20 Jahre Freundeskreis

Der Verein „Freundeskreis Partnerschaft Wischgorod e.V.“ wurde offiziell am 25.04.2000 gegründet.

Erste Kontakte nach Wischgorod wurden allerdings bereits viel früher geknüpft. Nach dem Zerfall der Sowjetunion organisierten einige Eichenauer Hilfstransporte nach Wischgorod, um den durch das Reaktorunglück in Tschernobyl in Not geratenen Menschen zu helfen.

Die ersten Kinder aus Wischgorod kamen 1992 zur Erholung nach Eichenau. Bald darauf verbrachten die ersten Schüler Ihre Ferien in Eichenauer Familien, um Deutsch zu lernen.

Der Verein änderte seine Aufgaben von der Menschenhilfe zur Pflege und Vertiefung des Verständnisses und der Freundschaft mit den Bürgern Wischgorods und des Bezirks.

Bis heute sind seitdem jedes Jahr Deutschschüler nach Eichenau gekommen. Freundschaften sind entstanden und es gibt zahlreiche Verbindungen zwischen Eichenau und Wischgorod in ganz unterschiedlichen Bereichen.

Grund genug, um stolz auf das 20-jährige Bestehen des Freundeskreis Wischgorod zurückzublicken.

Wir freuen uns schon auf die Zeit „nach Corona“, um gemeinsam zu feiern.

Absage der Veranstaltungen am 23. April 2020

Leider müssen wir die nachstehenden beiden Termine aufgrund der Corona-Pandemie absagen.

23. April 2020, 19 Uhr 30, Bürgerstuben Eichenau, Hauptstr. 60:
Mitgliederversammlung und Informationsveranstaltung für ehemalige und künftige Gasteltern

23. April 2020, 20 Uhr 15, Bürgerstuben Eichenau, Hauptstr. 60:
Kurzvortrag „Die Ukraine“ mit Henning Senger, Leiter der Abteilung Mitteleuropa, Osteuropa und Russland der Hans-Seidel-Stiftung

Reise nach Wischgorod abgesagt

Schweren Herzens hat der Freundeskreis Wischgorod nach Rücksprache mit der Gemeinde Eichenau, die in den Osterferien geplante Reise nach Wischgorod abgesagt.

Wir haben fest vor, die Reise in Zeiten nach Corona durchzuführen, sobald sich ein realistischer Termin abzeichnet.

Um so mehr, da sich die Wischgoroder schon so sehr auf uns gefreut hatten. Hier das nette Willkommens-Video aus Wischgorod:

Eichenauer Gastfamilien gesucht!

Im Juli 2020 werden Wischgoroder Jugendliche im Alter von ca. 12 bis 17 Jahren für gut zwei Wochen nach Eichenau kommen, unter anderem, um ihre Deutschkenntnisse zu verbessern. Die Jugendlichen besuchen von Montag bis Freitag vormittags einen Deutschkurs, bekommen mittags über den Verein ein Mittagessen gestellt und werden nachmittags von den Vereinsmitgliedern bei verschiedenen Unternehmungen betreut.

Bitte melden Sie sich bei Interesse:

Susanne Gropp-Stadler, 08141-5241960 oder
Gerd Sonnenberg, 08141-8892077

Gerne vermitteln wir Ihnen für einen Erfahrungsaustausch auch Kontakt zu Familien, die in den letzten Jahren Jugendliche bei sich aufgenommen haben.

Vorstandschaft gratuliert zum Jubiläum

Anlässlich des 80. Geburtstags hat der Vorstand des Freundeskreises Wischgorod e.V. unserer zweiten Vorsitzenden, Dr. Barbara Gropp, herzlich gratuliert.

Wir wünschen Frau Dr. Gropp weiterhin alles Gute für die Zukunft und freuen uns auf viele weitere, erfolgreiche Jahre der Zusammenarbeit.

Der Vorstand gratuliert Dr. Barbara Gropp zu ihrem 80. Geburtstag

 

Besuch aus der Ukraine

Am 3. und 4. März 2018 hatten wir Besuch aus Wischgorod. Frau Oxana Jagodka kam mit ihren Töchtern Olexandra und Anastasia. Die Schülerinnen waren bereits mehrere Male bei unserer zweiten Vorsitzenden, Dr. Barbara Gropp, zu Gast.

v.r.: Laura Stadler, Anastasia, Olexandra und Oxana Jagodka

Sie überreichten Frau Gropp im Namen des Bürgermeisters von Wischgorod, Herrn Alekseij Momot, eine Urkunde anlässlich ihres seit 20 Jahren währenden Engagements für die Partnerschaft von Eichenau und Wischgorod und gratulierten ihr gleichzeitig zu ihrem 80. Geburtstag.

 

Oxana Jagodka überreicht Dr. Barbara Gropp die Urkunde von Bürgermeister Alekseij Momot

Neuwahlen. Vorstand wird im Amt bestätigt.

Liebe Freunde des Freundeskreises,

auf unserer Mitgliederversammlung am 13. Oktober 2017 fand satzungsgemäß die Wahl der Vorstandschaft für die nächste Legislaturperiode bis 2019 statt.

Hierbei wurde der Vorstand größtenteils im Amt bestätigt. Er setzt sich wie folgt zusammen:

  • Dr. Dieter Berg (Vorsitzender)
  • Dr. Barbara Gropp (stv. Vorsitzende)
  • Ingrid Weinzierl (Schatzmeisterin)
  • Ingrid Ebert (Schriftführerin)
  • Ute Schneider (Beisitzerin)
  • Susanne Gropp-Stadler (Beisitzerin)
  • Alexander Gropp (Beisitzer)
  • Hermine Schmidt (Beisitzerin)

An dieser Stelle möchten wir uns bei Frau Jutta Huber herzlich für Ihre Arbeit als Beisitzerin bedanken und freuen uns, dass wir Hermine Schmid als ihre Nachfolgerin als Beisitzerin begrüßen dürfen. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Ihr Freundeskreis.